zur Startseite

MEDIEN

Presse, Audio, Video/DVD, Interviews, Texte


PRESSE
Shlomo
MINTZ

“… Had the concert hall’s roof caved in, there was such gravitas in Mintz’ brilliant delivery, the magnificence of his singing violin would have continued.."  Limelight Magazine, Australia

“Mintz’s musical thinking is instinctive. His tone, aged for 50 years on the concert stage, is rich and gritty. He bows with a firm hand, strokes bold as charcoal…This is a heart-on-sleeve performance, fierce and emotional, not especially gentle, more energetic, masculine, athletic.” OpusOneReview, Toronto

 “Those fortunate persons who attended the concert had the singular occasion to listen one of the greatest violinists of these days.” La Nacion, Buenos Aires

 

“ … Mintz marked his 50th anniversary on stage with Tchaikovsky’s Violin Concerto. It was a vigorous, sharp-edged performance that highlighted the virtuosic side of this concert hall warhorse”  Toronto Star, Toronto

 

"The sound Shlomo Mintz channeled in Beethoven's Violin Concerto, was beautiful, precise and polished and couldn’t be faulted from the deepest to the highest of notes. The soloing was noble, never gratuitously showy and always alert to the orchestra. Had the concert hall’s roof caved in, there was such gravitas in Mintz’ brilliant delivery, the magnificence of his singing violin would have continued.."    Limelight Magazine (Australia)


"… It was a wonderful harmonious dance, a virtuous dialogue between the violin and the orchestra. He offered the audience a quiet and immensely inspiring interpretation; a unique and unrepeatable moment of exhilarating beauty.”   Teneriffa


Roberto PROSSEDA

Gounod
The Piano Work

" ... Prosseda begegnet diesen Petitessen nicht mit einer Lässigkeit, als sei es B-Ware vom Ramschtisch. Er nimmt sie so ernst wie Kostbarkeiten aus der Schmuckabteilung.
Ob in puncto Geläufigkeit, Stimmverteilung oder Tempi: Prosseda begreift diese Werke
[...] als Dokumente eines großen Komponisten [...]
Da wird nichts übermalt, verfremdet, toupiert oder aufgeblasen. Roberto Prosseda geht der Poesie von Gounods Klavierwerken nicht auf den Leim, sondern auf den Grund, mal elegisch singend, mal leise glit-
zernd – dabei immer frei von Übertreibungen.

Mit so viel Stil-Sicherheit wird er Gounod allemal gerecht.
Ch. Vratz

" Prosseda holt das Klavierwerk Gounods aus seinem Schattendasein und offenbert eine völlig neue, kitsch-
befreite Sicht auf den französischen Komponisten.“
Concerti




Mozart

Piano Sonatas 7 - 12


" ... Er spielt diese Sonaten mit einer Hingabe und Verve, als wolle er alle widerlegen, die behaupten, Mozarts Sonaten seien nur ein blasser Schatten seiner Klavierkonzerte.
Wenn Mozart „con spirito“ fordert, dann liefert Prosseda! Ebenso, wenn „maestoso“ gefordert ist wie in der a-Moll-Sonate – was für Prosseda bedeutet, dass er außerdem winzige melancholische Inseln aufspüren darf.
Diese Einspielung entpuppt sich zunehmend als Pendant auf modernem Flügel zu den Aufnahmen mit Kristian Bezuidenhout am Hammerflügel. "

Concerti online

"... Mozarts Klaviersonaten in Vollendung. Roberto Prosseda begeistert mit seinem zweiten Album.
[...]  Da ist er wieder. Dieser ganz besondere Klang, dieses ganz besondere Spiel. Roberto Prosseda hat diese natürliche musikalische Intuition für Mozart, diese Frische, diese Spontaneität.
[...]
Mozarts Musik wird lebendig durch Roberto Prossedas Spiel. Eine Aufnahme, die aufhorchen lässt!
[...]  Ich freue mich schon auf das dritte Album! "
HR2

„... ein völlig neues Hör-Erlebnis, vielleicht eine neue Referenzaufnahme. [...]
Virtuose Verzierungen und Variationen, von denen man ohne weiteres annehmen kann, dass Mozart sie ähnlich machte [...]
Vielleicht empfinden Menschen, die an einem absoluten Gehör leiden, die ungleich schwebende Valotti-Stimmung als unreinen Klang, aber was zählt, ist, dass so Spannungen geschaffen und aufgelöst werden, die Prossedas Spiel so lebendig und farbenreich machen, wie man es selten zu hören bekommt. [...] So spielt man Mozart 2018!“
MDR


" ... Roberto Prosseda
[ist] ein Feingeist an den Tasten. Er artikuliert unglaublich sorgfältig und liebevoll, dazu hat er gerade im piano und pianissimo sehr viele Klangfarben zu bieten.

Sehr besonders ist auch die Verzierungskunst des Italieners. Immer wieder nimmt er sich die Freiheit für kleine und elegante Schlenker, die so nicht in den Noten stehen. Prosseda macht das so wie bestimmt auch Mozart zu seiner Zeit. Er improvisiert und verziert stilgerecht und hängt nicht sklavisch am Text – Mozart würde das bestimmt gefallen."
Radio Bremen



Mendelssohn  Edition
Complete Piano Works


" ...in summa ein grandioser Wurf. [...]  Pianistisch gelingt Prosseda sehr, sehr viel [...] Er macht  vor allem klar: Mendelssohn  ist kein Kitsch-Komponist! [...] Das ist keine Idyllen-
Musik, das ist eine Musik [...], die auf engem Raum Geschichten erzählt ...
FONO FORUM, Juli 17

"... technisch souveräne, im Ausdruck fast durchweg spannende Gesamtaufnahme  [...]  sorg-
fältig kommentierte Edition  [...] berührende Stunden des Lauschens ... 
Peter Cossé

Eine pianistische Großtat
"...  ein Mendelssohn-Interpret von Rang [...] Sinn fürs Ariose, für melodische Bögen; Klarheit im Anschlag, die auch auf dem modernen Flügel noch erkennen lässt, wie die historischen Instrumente des 19. Jahrhundert geklungen haben [...] ein sicheres Gespür für die Spannungs-
bögen dieser Musik  ..." 
DLF, Mai 17


Mozart
Piano Sonatas 1 - 6



"... Spielweise, die auf sensible Artikulation und Phrasierung, Farbigkeit, Beweglichkeit und Flexibilität setzt. [...] schlank, extrem nuancenreich und leise bis hinab in ein wie gehauchtes Pianissimo.  [...] scheint es mir hier gelungen, den ganzen musikalischen Reichtum dieser Sonaten lebendiger und eindringlicher denn je zu vermitteln.
Prosseda bleibt dabei immer eng am Text, stellt ihn aber mithilfe einer faszinierend fantasievoll eingesetzten
,
ständig neue Perspektiven öffnenden Farbpalette vor: eine Aufnahme, die das Zeug zu einer neuen Referenz hat."   FonoForum

„ ...Man hört hier gebannt, wie Mozarts Musik, von jeglicher Gefülsduselei befreit, in purer Reinheit zu uns spricht.“  concerti

"...  überaus bemerkenswerte(s) und beeindruckende(s) Klangerlebnis  [...]  eine Herausforderung für die Pianisten; denn es bedarf schon eines hohen Maßes an Fingertechnik, um die vielen Feinheiten mit ihrer delikaten Raffinesse elegant herauszuarbeiten.
Dies gelingt Roberto Prosseda
[...]  vortrefflich.  Deutschlandradio Kultur

" ... Einen solchen Mozart hat es lange nicht mehr gegeben: quirlig, spielfreudig, kultiviert, elegant, unberechenbar, variabel im Anschlag, raffiniert in den dramatischen Zuspitzungen ... "  Rhein. Post

" ... Ungewöhnliche und ausdrucksstarke Farben kennzeichnen seine  Interpretationen, deren dynamische Nuancen ebenso frappierend sind wie die gestochen scharfe und dennoch nie kühle Klarheit des Spiels. [...]  beeindruckend, wie Prosseda diese Klavierwerke Mozarts spielt, nicht nur elegant [...], sondern ausdrucksvoll ohne Pathos... "  pizzicato

"... Roberto Prosseda spricht Mozarts Sprache.  Eine preisverdächtige Aufnahme! ... "   Hr 2 - Cd-Tipp

MEHR: Pressespiegel

Pedalflügel - Projekt
   
 
Charles Gounod
Works f. Pedal Piano
  Suite concertante,
  Allegro

 
Complete Pedal Piano Recital  


„ ... Prosseda [...] hat aus dem historischen Keller der Vergessenheit erneut einen ganzen Schatz gehoben.... FONO FORUM

" ... the sound world is fascinating: a multi-textured tapistry woven by an empowered soloist... "  Int. Piano

"... Gounod's music for pedal piano: great stuff!  [...] This disc really does represent a revelation ..."   Classics Today / Major Discoveries

"... among the very jolliest of piano and orchestra recordings that had coem my way for some time [...] a real winner [...]  an unexpected delight."   Gramophone

Playing heart, soul and feet: Italian pianist Roberto Prosseda revives a lost art, recreating the haunting melodies of a pedal piano [...]  there is the almost architectural quality of the sound, created by the interplay of the two vertically stacked soundboards. .. "   Wall Street Journal

" ... charming and witty, sometimes massive and sometimes delicate. [...]  Prosseda plays all of the solo parts with Gallic elegance ... "
Int. record review

AUDIO

Roberto PROSSEDA

Mozart

Piano Sonatas 7-12
             Sonate Nr. 12 in F, KV 332, Allegro  

     
       Sonate Nr.7 in C, KV 309, Rondeau Allegretto Gracioso   

        
   Sonate Nr.10 in D, KV 330, Andante Cantabile  

     
       Sonate Nr.9 in D, KV 310, Presto  

         
   Sonate Nr.11 in D, KV 331, Andante Gracioso  






Mendelssohn

Klavierkonzerte 1 + 2
 
           
                   Konzert f. Klavier & Orchester, Op.40, 1.Satz,
                   Allegro Appasionato
                  
Residentie Orkest, Jan Willem de Vriend




Vorankündigung
 VÖ:  September 2018





Gounod

Klavierwerke

                 
       
               Marche Funèbre d'une Marionette,  d-moll, CG 583
         
     Méditation sur le 1er Prélude de Bach, C-Dur, CG 896
         
     La Veneziana (Barcarolle), g-moll, CG 593



Luca
LOMBARDI

"Warum?"
 

             3.Satz   "Wilder Reiter"   *  5.Satz   "Scherzo (SHoA2)"  * 
               
7.Satz     "SHAlom"

           Live- Mitschnitt 2006, Nomos Quartett



Concerto per Flauto
        
             
2.Satz

         
Live- Mitschnitt 2010, E.Pahud, Flöte , Kansas City Orch., M. Stern




"Terra + Mare"
         
         
  Terra

         Live- Mitschnitt, Orchestra del Maggio Musicale Fiorentini
         Zubin Mehta




CD  "Music for solo flute"

         
         
 Nel vento, con Ariel
                Roberto Fabbricciani, Flöte
         
         
 Ro'
                Roberto Fabbricciani, Flöte



"Mendelssohn im Jüdischen  Museum Berlin"

      
      Live Mischnitt  2016,  Roberto Prosseda, Klavier    

Betty
 OLIVERO

"Neharo't, Neharo't"


  
           Live-Mitschnitt 2015  
           
             Kim Kashkashian, Viola &
Münchner
             Kammerorchester

VIDEO / DVD
Roberto PROSSEDA
Video-Clip

Funeral March of a
Marionette


M:  Charles Gounod
D:  Roberto Prosseda
R:  Antonio Bido

Luca
 LOMBARDI

Konzert  

 
     Infra
       Live-Mitschnitt
        ensemble united
        Berlin

Jean Jacques
LEMETRE
  DVD

   L'oeil et l'oreille
4 films d'Anne Lacombe

Über die Arbeit
von Jean Jacques Lemêtre






Shlomo
MINTZ

Live in concert
 


E. Ysaye

  Sonate Nr. 6, E-Dur
      Live-Mitschnitt  2017

N. Paganini
  Caprice  no.5
      Live-Mitschnitt 2014

W.A. Mozart
  Violinkonzert. Nr.3, G -Dur,
mit Camerata Bariloche, 2016

J. Sibelius
Violinkonzert, 1.Satz
Berliner Philh., James Levine



Shlomo
MINTZ

Interview

Über 
Violins of Hope

  "A message of hope and peace"
Cleveland 2015

Roberto PROSSEDA
Live in concert






W.A. Mozart
   Konzert f. Klavier & Orch.
 KV 721 ,
3. Satz   
mit I Virtuosi Italiani

F. Mendelssohn
   Variations sérieuses, d-moll,  op. 54   
Live Lodi 2015

CD "Mendelssohn Complete Piano Works"







Roberto PROSSEDA
Pedalflügelprojekt





Charles Gounod
  Conc. p. Piano-pédalier et Orchestre, 3.Satz 
Live in Pordenone

Ch.V. Alkan
  Grand Prélude op.66, n.4 pour piano pédalier,
*** DVD  "Pedal Piano Recital"

J.S. Bach
   Passacaglia , c-moll, BWV 582, KV 608 



Jean Jacques
LEMETRE
Babel Orkestra


   Clipping World Premier
Montreal, Société des arts technologiques [SAT]


INTERVIEWS & TEXTE
Jean Jacques
LEMETRE
  Buch

 
 
JOUER AVEC LA MUSIQUE
JJ Lemêtre et le Théâtre du soleil
Pierre Longuenesse
Actes SUD-Papiers
VÖ: 28.3.2018


Roberto PROSSEDA

Music of my life
Juni 2018, Piano International
w. J. Nichols




Roberto PROSSEDA


Neues von Mendelssohn
Mai 2018, Pianist 2/18



Roberto PROSSEDA
   Interview



Über Musik...
19.7.2017  WDR3 Tonart
mit A. Pehl


Roberto PROSSEDA
   Im Gespräch


Über Mendelssohn
3.7.2017   MDR Kultur /  CD der Woche
mit A.Sittler


Luca
LOMBARDI

   Im Gespräch



Über seine Arbeit
Rom, 2013
mit W.Korb




Luca
LOMBARDI

  Essai





Faust
Un Travestimento
Dmitri oder
Der Künstler und die Macht
Prospero

Il Re Nudo

Horror, Traumspiel,
Mächenbuffa
Über den Opernkomponisten
Luca Lombardi
Gerhard R. Koch
Musik-Konzepte 2014